Freitag, 8. Juni 2018

Mikrochips im Bauch ( Paraplegikerzentrum Nottwil )

Aus dem aktuellen Gönnermagazin Ausgabe 166 (Juni 2018) . Ich finde, es ist dreckig, wenn man das Leid der Leute als Ausrede missbraucht, um so etwas über die Hintertür einzuführen.:




"damit lässt sich die wirkung von Kühlmassnahmen in Echtzeit überprüfen.." HALLO? Was seid ihr, Menschen oder ein übertakteter Prozessor?

Ich kenne selber jemanden, der derzeit im Paraplegikerzentrum ist, aber der ist sicher vernünftiger, da er kein Rollstuhlsportler ist, und das hoffentlich auch nicht wird. Rollstuhlsportler sind oft noch verbissener als normale Sportler, mit denen ich das Heu auch nicht auf derselben Bühne habe. (Allerdings habe ich bei Rollstuhlsportlern mehr Verständnis, dass sie in den Sport flüchten. Ich persönlich würde eher weiter in den Kopf flüchten. Stephen Hawking bewunderte ich viel mehr als Edith Hunkeler) Dieses Leistungsdenken im Sport finde ich absurd, man sollte sich Bewegen aus der Freude selbst heraus, und um die Natur zu sehen, aber da irgendwelche Rekorde zu jagen, ist nur widersinnig und auf gefählich, meiner Meinung nach.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen